Essen

Von der Hand in den Mund
isch migottstüüri nicht ungesund!

Wir haben knusprige und feine Snacks für Sie ausgewählt. Feine Toast und Poulet-Schnitzelbrote mit verschiedenen Saucen für den kleinen Hunger oder einfach so. Wir empfehlen Ihnen aber das Restaurant im 1. Stock mit exquisiter Küche.

Snacks sind leckere Kleinigkeiten, die sich bequem ohne Besteck verzehren lassen. Um den kleinen Hunger zu stillen essen wir sie zwischen den Hauptmahlzeiten, manchmal aber auch stattdessen.

Wer snackt, liegt voll im Trend: Snacks sind unglaublich praktisch und bedeuten mehr persönlichen Freiraum. Sie lassen sich am Vortag zubereiten und für den nächsten Tag einpacken. Feste Essenszeiten spielen keine Rolle mehr. Wir können flexibel und individuell unsere Essenspause zu Hause, im Büro oder im Park einlegen.

 

 

 

 

Hier noch ein kleiner Reim:

Löffel, Messer und die Gabel
nutzte zum Verzehr der Adel.
Doch heute isst man viel Fast Food,
das schmeckt auch mit den Fingern gut!

Der Löffel gleicht der hohlen Hand
und wird zum Schöpfen angewandt.
Scharf wie Zähne ist das Messer,
Fleisch zerlegt man damit besser.

Kleine Happen ganz passabel
spießt man auf mit einer Gabel.
Viele können gar mit Stäben
Bissen hoch zum Munde heben.

Doch die meisten Menschen
nutzen ihre Hände zum Verputzen.
So lebt von der Hand in den Mund
die Menschheit gar nicht ungesund.

nach oben